Baumfällungen

Spezialbaumfällungen

Wurzelstockrodungen / Baumstumpfrodungen





Die Beseitigung von Bäumen kann aus ästhetischen, sowie auch aus sicherheitsrelevanten Gründen begründet sein. Besonders von kranken Bäumen, die zum Beispiel durch Schädlinge in ihrer Struktur geschädigt wurden, oder deren Stabilität nach einem Sturm nicht mehr gewährleistet ist, geht generell ein erhöhtes Sicherheitsrisiko aus. Innerliche Strukturschädigungen bleiben meistens lange Zeit unentdeckt, was dessen Fortschritt begünstigt. Sollten Sie die Befürchtung haben, dass durch einen oder mehrerer ihrer Bäume eine potenzielle Gefahr ausgeht, besteht Handlungsbedarf.

Gerne schauen wir uns die Sache vor Ort an und beraten Sie!








Baumfällungen:




Um einen Baum sicher und gezielt zu Fall zu bringen, wenden wir mit über 20 Jahren Erfahrung die Fälltechnik an. Dabei wird, je nach Situation die Stabilität des Baumstammes durch systematische Einschnitte und Ausarbeitungen zunächst ausreichend geschwächt. Je nach Baumart und Stärke kommt ein Werkzeug zum stürzen zum Einsatz.



Nach der Fällung wird der Baum transportfähig geschnitten, der Abtransport und die fachgerechte Entsorgung sind, insofern Sie es nicht anders wünschen im Angebot inbegriffen. Zusätzlich bieten wir auch die Rodung des Wurzelstocks mit einem Wurzelbiber und unserem Minibagger an. Mehr Informationen dazu finden Sie auf unserer Minibaggerarbeiten-Seite.



Sie möchten die Baumfällung selbst durchführen?

Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung und dementsprechenden Kenntnisstand möchten wir nicht sachkundigen Personen von der Fällung größerer Bäume jedoch dringlichst abraten.

Die Gründe dafür sind recht einfach:

Jeder Baum ist in seiner Struktur einzigartig. Neben der Baumart (Fichten oder Kiefern sind zum Beispiel langfaserige Baumarten und brechen somit anders als zum Beispiel kurzfaseriges Buchenholz) sind unter anderem Alter, Größe, Allgemeinzustand, Lage, Hangneigung sowie auch Struktur der Baumkrone (Windangriffsfläche) wichtige zu berücksichtigende Faktoren. Unter Berücksichtigung aller Faktoren und anhand der korrekt ermittelten Baumhöhe kann der Gefahrenbereich (Radius der doppelten Baumhöhe als kreisförmige Fläche um den zu fällenden Baum) bestimmt werden. Grobe Einschätzungen können neben massiven materiellen Schäden auch Personenschäden verursachen und sind daher nicht zulässig. Mit Beginn der Fällarbeiten muss eine Gefährdung dritter Personen zu jeder Zeit ausgeschlossen sein. Die Person, welche die Baumfällung durchführt, kann die Überwachung des Gefahrenbereiches nicht übernehmen. Bei Baumfällungen sind unter anderem auch stets etwaige Komplikationen miteinzukalkulieren. Etwa, weil der zu fällende Baum anders als erwartet bereits in seiner Stabilität asynchron geschwächt wurde (Schädlingsbefall / Baumfäule), weil ein Werkzeug während der arbeiten einen defekt erleidet oder plötzlicher Wetterumschlag (Wind). Ein bereits angeschnittener Baum muss jedoch zu Fall gebracht werden, um den Gefahrenbereich wieder aufheben zu können. Für jeden Fall haben wir immer die benötigten Werkzeuge, auch in Reserve mit dabei. Hinzu kommt auch eine Haftpflichtversicherung, welche entstandene Schäden reguliert, sollte es doch einmal zu einem Unfall kommen.







Spezialbaumfällungen durch Seilunterstützte Baumklettertechnik (SKT)




Nicht selten ist eine normale Baumfällung auf Grundstücken räumlichkeitsbedingt nicht möglich. Dank Ausbildung in der Seilunterstützten Klettertechnik und jahrelanger Erfahrung können wir Spezialbaumfällungen auch auf engstem Raum durchführen. Dabei wird zunächst der Baum von unten nach oben entastet. Steigeisen am Schuhwerk und Seil ermöglichen einen sicheren Aufstieg. Ist der Baum bis zur Spitze entastet, wird der Baumstamm von oben nach unten abgetragen. Sollte ein herabfallen lassen des Schnittguts aus etwaigen Gründen nicht möglich sein, besteht die Möglichkeit des seilgeführten herablassen.  

Wie auch bei der normalen Baumfällung ist, insofern Sie es nicht anders wünschen, der Abtransport und die fachgerechte Entsorgung im Angebot inklusive. Zusätzlich bieten wir auch die  und unserem Minibagger an. Mehr Informationen dazu finden Sie auf unserer Minibaggerarbeiten-Seite.






Wurzelstockrodungen / Baumstumpfrodungen




Nach einer Baumfällung bleibt gewöhnlich der , auchgenannt, über. Sollten Sie aus ästhetischen oder sicherheitsrelevanten Gründen (Stolperfalle) die Entfernung des Wurzelstocks wünschen, bieten wir Ihnen auch die restlose Entfernung (Rodung) mit unserem Minibagger in Verbindung mit einem sogenannten Wurzelbiber an. Bei diesem Verfahren wird der Wurzelstock mit Hilfe von dem Wurzelbiber (Schälmesser) abgeschält.









Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Dienstleistungen und unserem "Know-How" anhand der nachfolgenden Beispielbilder mit kurzen Erläuterungen.









Sind Sie interessiert oder haben Sie Fragen zu unseren Angeboten ?



Kontaktieren Sie uns doch ganz einfach per Telefon oder Email.



Wir beraten Sie gerne!